LaserLink.at by Cyberservice

> home > Frequently Asked Questions (FAQs) >

 
FAQs

Q: Warum keine Verkabelung (Fiber, etc.) ?

A: Erdarbeiten, etc. sind teuer und umständlich, manchmal sogar unmöglich. Gemietete Leitungen sind ebenfalls ein beträchtlicher Kostenfaktoren. Laserlinks verursachen äußest geringen laufende Kosten, sind portabler und mindestens genauso zuverlässig.

Q: Warum nicht Funk?

A: Funknetze unterliegen strengen Restriktionen und verursachen erhebliche laufende Kosten (Lizenzgebühren, etc). In manchen Ländern ist Datenfunk generell von den Behörden eingeschränkt.

Freie Funknetze verfügen nur über eine limitierte Anzahl von Frequenzen, in welche jeder beliebige Teilnehmer hineinfunken und Interferenzen verursachen kann. Weiters ist Funk empfindlich gegen elektromagnetische Interferenzen (EMI).

Last but not least verfügen LaserLink Produkte über eine weitaus höhere Bandbreite (bis zu 1,25Gbit) und niederere Latenzzeiten als Funklösungen. (50ns)

Q: Was ist die höchtmögliche Bandbreite und Distanz?

A: 1Gbit Ethernet bis 3000m
155 Mbit ATM bzw. 100Mbit Ethernet über max. 5000 m

Q:Was passiert bei Regen oder Nebel?

A: Das wetterbezogene Verhalten hängt im Wesentlichen von folgenden Faktoren ab:

  • Stärke der Laserdioden
  • Anzahl der Laserdioden (mehr Dioden beduten mehr Redundanz)
  • Distanz zwischen den Laserköpfen

Durch die Multi-Beam-Technologie (mehrere Dioden senden synchron) wird dabei eine exzellente Redundanz erzeugt.

Multi-Beam-Technologie

Q: Was passiert, wenn ein Objekt vor dem Laser fliegt und den Strahl blockiert?

A: Objekte, welche größer als die Laseroptik sind, können den Strahl kurzfrisitg blockieren. Die Konsequenz ist die gleiche las wie wenn es zu einer Kollision auf einem LAN-Segment kommt. die verlorenen Datenpakete werden nochmals gesendet.

Q: Ist der Laserstrahl gefährlich?

A: Laser Link Produkte basieren auf den international safety standards for laser products (EN-60825-1:1994). Trotzdem birgt ein Laserstrahl immer Risiken.

Es ist daher unbedingt erforderlich, den Laserkopf in ausreichender Höhe zu installieren. Gegebenenfalls müssen Absperrungen angebracht werden.

Nach ca. 10 m hat sich der Strahl soweit gestreut dass er ungefährlich ist.

Q: Arbeitet der LaserLink Full Duplex?

A: Ja, die Laserköpfe besitzen getrennte Empfangs- und Sendeeinheiten.

 

Sie haben noch eine Frage?

Schicken Sie doch ein E-Mail an office@cyberservice.net.

 

 


(c) 2012 by Cyberservice Internetdienstleistungsgesellschaft m.b.H.
http://www.laserlink.at/

A-1210 Wien, Lisseeweg 1

Last Update: 02.Jan '12